Home

Datenschutz

I. Verant­wortlicher

Der Verant­wortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Daten­schutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

Deutsches Tanzarchiv Köln
SK Stiftung Kultur der Sparkasse KölnBonn
Im Mediapark 7
50670 Köln
Deutschland

www.deutsches-tanzarchiv.de
E-Mail: tanzarchiv@sk-kultur.de
Telefon: +49 (0) 221 888 95 400

Diese Datenschutzerklärung gilt für:
www.kraftfeld-mensch-koerper.de

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:
obladen@obladen-gaessler.de
www.obladen-gaessler.de

 

II. Allgemeines zur Daten­ver­ar­beitung / Rechts­grundlagen

Wir erheben und verwenden Ihre per­sonen­bezogenen Daten grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereit­stellung einer funktions­fähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erfor­der­lich ist.

Sie können unsere Inter­net­seiten nutzen, ohne Angaben zu Ihrer Person zu machen. Möchten Sie beson­dere Funktionen unserer Webseite nutzen, wird eine Ver­ar­beitung per­sonen­bezogener Daten erfor­der­lich. Soweit die Erhebung und Verwendung Ihrer per­sonen­bezogenen Daten erfor­der­lich ist, erfolgt diese Ver­ar­beitung auf Grund einer gesetzlichen Grundlage bzw. holen wir Ihre Ein­willi­gung ein.

Die per­sonen­bezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicher­ung entfällt.

Eine Speicher­ung kann darüber hinaus dann erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unions­rechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vor­schriften, denen der Verant­wortliche unterliegt, vorgesehen wurde.

Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vor­ge­schriebene Speicher­frist abläuft, es sei denn, dass eine Erfor­der­lichkeit zur weiteren Speicher­ung der Daten für einen Vertrags­abschluss oder eine Vertrags­erfüllung besteht.

Soweit wir für Ver­ar­beitungsvorgänge per­sonen­bezogener Daten eine Ein­willi­gung von Ihnen als betroffene Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Daten­schutz­grund­verordnung (DSGVO) als Rechts­grundlage für die Ver­ar­beitung per­sonen­bezogener Daten.

Bei der Ver­ar­beitung von per­sonen­bezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertrags­partei Sie als betroffene Person sind, erfor­der­lich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechts­grundlage. Dies gilt auch für Ver­ar­beitungs­vor­gänge, die zur Durch­führung vor­ver­traglicher Maß­nahmen erfor­der­lich sind.

Soweit eine Ver­ar­beitung per­sonen­bezogener Daten zur Erfüllung einer recht­lichen Ver­pflicht­ung erfor­der­lich ist, der wir unter­liegen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechts­grundlage. Für den Fall, dass lebens­wichtige Interessen von Ihnen als betroffene Person oder einer anderen natürlichen Person eine Ver­ar­beitung per­sonen­bezogener Daten erfor­der­lich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechts­grundlage.

Ist die Ver­ar­beitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erfor­der­lich und über­wiegen die Interessen, Grund­rechte und Grundfrei­heiten des Betroffenen das erst­genannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechts­grundlage für die Ver­ar­beitung.

 

III. Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

Bei jedem Aufruf unserer Inter­net­seite erfasst unser System auto­matisiert Daten und Infor­ma­tionen vom Computer­system des auf­rufenden Rechners.

Dabei können erhoben werden (1) Infor­ma­tionen über den Browser­typ und die verwendete Version, (2) das Betriebs­system des Nutzers, (3) den Internet-Service-Provider des Nutzers, (4) die IP-Adresse des Nutzers, (5) Datum und Uhrzeit des Zugriffs, (6) Webseiten, von denen das System des Nutzers auf unsere Inter­net­seite gelangt, (7) Webseiten, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden.

Die Daten werden in den Log­files unseres Systems ge­speichert. Eine Speicher­ung dieser Daten zusammen mit anderen per­sonen­bezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt. Rück­schlüsse auf die betroffene Person können somit nicht gezogen werden.

Die vorüber­gehende Speicher­ung der IP-Adresse durch das System ist not­wendig, um eine Aus­lieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu er­möglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung ge­speichert bleiben.

Die Speicher­ung in Log­files erfolgt, um die Funktions­fähig­keit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicher­stellung der Sicher­heit unserer informations­technischen Systeme. Eine Aus­wertung der Daten zu Marketing­zwecken findet nicht statt.

In diesen Zwecken liegt unser berechtigtes Interesse an der Datenver­ar­beitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, welcher gleichzeitig die Rechts­grundlage für die vorübergehende Speicher­ung der Daten und der Logfiles darstellt.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erfor­der­lich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die je­weilige Sitzung beendet ist.

Da die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicher­ung der Daten in Logfiles für den Betrieb der Inter­net­seite zwingend erfor­der­lich ist, besteht Ihrerseits keine Wider­spruchs­möglichkeit.

 

IV. Verwendung von Cookies

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Unsere Webseite verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Text­dateien, die im Internet­browser bzw. vom Internet­browser auf dem Computer­system des Nutzers ge­speichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebs­system des Nutzers ge­speichert werden. Dieser Cookie enthält eine cha­rak­te­ris­tische Zeichen­folge, die eine ein­deutige Identifi­zierung des Browsers beim erneuten Auf­rufen der Website ermöglicht.

Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzer­freundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Inter­net­seite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seiten­wechsel identifi­ziert werden kann. In den Cookies werden Log-In-Infor­ma­tionen ge­speichert und über­mittelt, um Be­nutzer unserer Webseite wieder­zuer­kennen.

Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung unserer Webseiten für Sie zu ver­ein­fachen. Einige Funktionen unserer Inter­net­seite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforder­lich, dass der Browser auch nach einem Seiten­wechsel wieder­erkannt wird. Die durch technisch not­wendige Cookies erhobenen Nutzer­daten werden nicht zur Erstellung von Nutzer­profilen verwendet.

Hinweise zu von Dritt­anbietern ggfs. verwendeten Plug-Ins, die sog. Third-Party-Cookies setzen, finden Sie weiter unten in dieser Daten­schutz­erklärung unter dem jeweiligen Punkt. Es erfolgt in diesem Zusammen­hang auch ein Hinweis darauf, wie das Setzen bzw. die Speicherung von Cookies unterbunden bzw. ein­geschränkt werden kann.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung

In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der per­sonen­bezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, welcher gleichzeitig die Rechts­grundlage für die Verarbeitung per­sonen­bezogener Daten unter Verwendung von Cookies darstellt.

Dauer der Speicherung

Cookies werden auf Ihrem Rechner ge­speichert und von diesem an unsere Seite über­mittelt. Daher haben Sie auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internet­browser können Sie die Über­tragung von Cookies deaktivieren oder einschränken.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeiten

Bereits ge­speicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch auto­matisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website voll­umfänglich genutzt werden.

 

V. E-Mail-Kontakt

Beschreibung und Umfang der Daten­verarbeitung

Es ist eine Kontaktaufnahme über die bereit­gestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden Ihre mit der E-Mail über­mittelten per­sonen­bezogenen Daten ge­speichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die auf frei­williger Basis von Ihnen an uns über­mittelten Daten werden aus­schließlich für die Ver­ar­beitung der Kon­ver­sation verwendet.

Rechtsgrundlage und Zweck der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Über­sendung einer E-Mail über­mittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihr E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechts­grundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Im Übrigen handelt es sich um ein Nutzungs­verhältnis zwischen Ihnen und uns, wenn Sie unser Kontakt­formular benutzen. Um unsere Verpflichtungen aus diesem Ver­hältnis zu erfüllen, speichern wir im Rahmen der Kommunikation Ihre Daten. Auch dies­be­züglich ist die Rechts­grundlage Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Die Verarbeitung der per­sonen­bezogenen Daten aus der Eingabe­maske dient uns allein zur Bearbeitung der Kontakt­aufnahme. Im Falle einer Kontakt­aufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

Die sonstigen während des Absende­vorgangs verarbeiteten per­sonen­bezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontakt­formulars zu ver­hindern und die Sicher­heit unserer informations­technischen Systeme sicher­zustellen.

Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die per­sonen­bezogenen Daten aus der Eingabe­maske des Kontakt­formulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Kon­ver­sation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Kon­ver­sation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sach­verhalt abschließend geklärt ist.

Die während des Absende­vorgangs zusätzlich erhobenen per­sonen­bezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

Widerspruchs- und Beseitigungs­möglichkeiten

Sie haben die Möglichkeit, der Speicherung Ihrer über das Kontakt­formular oder per Mail über­mittelten per­sonen­bezogenen Daten jederzeit zu wider­sprechen, indem Sie uns Ihren Wunsch telefonisch, per Mail oder per Post mitteilen. In einem solchen Fall kann die Kon­ver­sation nicht fortgeführt werden.

Alle per­sonen­bezogenen Daten, die im Zuge der Kontakt­aufnahme ge­speichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

 

VI. Drittanbieter

Google Web Fonts

Wir setzen zur ein­heitlichen Darstellung von Schrift­arten s. g. Web Fonts ein, welche von Google, Google LLC., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043/USA, bereit­gestellt werden. Ihr Browser lädt beim Aufrufen einer die ent­sprech­enden Web Fonts in ihren Browsercache, damit die Texte und Schrift­arten korrekt dargestellt werden.

Aus diesem Grund nimmt der von Ihnen verwendete Browser Kontakt zu den Google-Servern auf. Hier­durch wird Ihre IP-Adresse an Google über­mittelt und Google erhält Kenntnis darüber, dass Sie unsere Inter­net­seite mit Ihrer IP-Adresse besucht haben. Die Nutzung von Google Web Fonts erfolgt im Interesse einer einheitlichen und ansprech­enden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.

Sollte Ihr Browser Web Fonts nicht unterstützen, wird eine Standard­schrift von Ihrem Computer verwendet.

Weitere Infor­ma­tionen zu Google Web Fonts finden Sie unter https://developers.google.com/fonts/faq und in der Datenschutz­erklärung von Google: https://www.google.com/policies/privacy.

Social Media

Auf unseren Inter­net­seiten setzen wir sog. Social Media-Plugins der unten genannten sozialen Netzwerke ein, um uns bekannter zu machen. Dieser werbliche Zweck ist ein berechtigtes Interesse, sodass die Rechts­grundlage für diese Daten­verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO ist. Die Ver­ant­wortung für den datenschutz­konformen Betrieb ist durch deren jeweiligen Anbieter zu gewähr­leisten.

Wir nutzen für die Einbindung dieser Plugins die sog. Zwei-Klick-Methode um Sie als Besucher unserer Inter­net­seiten bestmöglich zu schützen. Insoweit handelt es sich um eine Einwilligung im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

1. Facebook

Wir verwenden auf unserer Inter­net­seite Funktionen von Facebook. Be­treiber von Facebook ist die Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA. Facebook ist ein soziales Netzwerk. Ein soziales Netzwerk ist ein im Internet betriebener sozialer Treffpunkt. Den Nutzern wird es hierbei ermöglicht, unter­einander zu kommuni­zieren, Nachrichten und Medien­dateien wie Bilder, Videos etc. aus­zu­tauschen und ähnlich mit­einander zu inter­agieren. Daneben können auf der sozialen Platt­form Meinungen und Erfahrungen aus­ge­tauscht werden. Facebook ermöglicht es Nutzern, in dem sozialen Netzwerk private und – wenn dies gewollt ist – öffentliche Nutzer­profile zu erstellen und über diese Fotos hoch­zuladen und sich über Freund­schafts­anfragen zu vernetzen.

Für die Verarbeitung per­sonenbezogener Daten Verantwortlicher für die Nutzung außerhalb der USA und Kanada ist die Facebook Ireland Ltd. 5 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Ireland.

Bei Aufruf unserer Seiten wird eine Verbindung zwischen Ihrem Browser und den Servern von Facebook aufgebaut. Dies geschieht über auf der Inter­net­seite integrierte Facebook-Komponenten, sog. Facebook-Plugins. Dabei werden Daten auto­matisiert an Facebook über­tragen. Wenn Sie einen Facebook-Account besitzen, können diese Daten damit verknüpft werden. Durch jeden Aufruf einer der Einzel­seiten der von uns betriebenen Inter­net­seite und auf welcher ein Facebook-Plug-In integriert wurde, wird der Internet­browser auf Ihrem Computer/­Smartphone/­Tablet auto­matisch durch das jeweilige Facebook-Plugin ver­an­lasst, eine Darstellung des ent­sprech­enden Facebook-Plugins von Facebook herunter­zu­laden. Eine Übersicht über die einzelnen Facebook-Plugins findet sich hier:

https://developers.facebook.com/docs/plugins/?locale=de_DE

Facebook erhält Kenntnis darüber, welche konkrete Unterseite unserer Inter­net­seite durch Sie besucht wird, wenn Sie während der Nutzung unserer Inter­net­seite bei Facebook ein­geloggt sind. Betätigen Sie einen der auf unserer Inter­net­seite integrierten Facebook-Button, z.B. den „Gefällt mir“-Button oder geben Sie einen Kommentar ab, ordnet Facebook diese Information Ihrem persönlichen Facebook-Be­nutzer­konto zu und speichert diese per­so­nen­bezogenen Daten.

Facebook erhält über das Facebook-Plugin immer dann eine Information darüber, dass Sie unsere Inter­net­seite besucht haben, wenn Sie zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Inter­net­seite gleichzeitig bei Facebook ein­geloggt sind. Dies erfolgt auch unabhängig davon, ob Sie einen Facebook-Button wie etwa den „Gefällt mir“-Button anklicken. Wenn Sie keine Zuordnung dieser Daten zu Ihrem Facebook-Account wünschen, loggen Sie sich bitte vor dem Besuch unserer Seite bei Facebook aus.

Weitere Infor­ma­tionen finden Sie unter: https://www.facebook.com/about/privacy. Hier finden Sie weitere Infor­ma­tionen über die Erhebung, Ver­ar­beitung und Nutzung per­sonen­bezogener Daten durch Facebook. Zudem wird dort erläutert, welche Ein­stellungs­möglich­keiten Facebook zum Schutz Ihrer Privatsphäre bietet. Dort finden Sie auch diverse Applikationen, die es ermöglichen, eine Daten­übermittlung an Facebook zu unterdrücken. Diese Applikationen können von Ihnen genutzt werden, um eine Daten­übermittlung an Facebook zu unterdrücken.

2. Twitter

Wir verwenden auf unserer Inter­net­seite Funktionen des Kurz­nachrichten­dienstes „Twitter“. Die Twitter-Plugins erkennen Sie an dem Twitter-Logo auf unseren Inter­net­seiten. Eine Übersicht über die Twitter-Buttons finden Sie unter https://developer.twitter.com/en/docs/direct-messages/buttons/overview. Be­treiber von Twitter ist Twitter International Company, One Cumberland Place, Fenian Street, Dublin 2, D02 AX07, Irland.

Bei Aufruf unserer Seiten wird eine Verbindung zwischen Ihrem Browser und den Servern von Twitter aufgebaut. Dies geschieht über auf der Inter­net­seite integrierte Twitter-Komponenten, sog. Twitter-Plugins. Dabei werden Daten auto­matisiert an Twitter über­tragen. Wir gehen davon aus, dass auch Ihre IP-Adresse über­tragen wird. Wenn Sie einen Twitter-Account besitzen, können diese Daten damit verknüpft werden. Durch jeden Aufruf einer der Einzel­seiten der von uns betriebenen Inter­net­seite auf welcher ein Twitter-Plugin integriert wurde, wird der Internet­browser auf Ihrem Computer/­Smartphone/­Tablet auto­matisch durch das jeweilige Twitter-Plugin ver­an­lasst, eine Darstellung des ent­sprech­enden Twitter-Plugins herunter­zu­laden.

Twitter erhält Kenntnis darüber, welche konkrete Unterseite unserer Inter­net­seite durch Sie besucht wird, wenn Sie während der Nutzung unserer Inter­net­seite bei Twitter ein­geloggt sind. Betätigen Sie einen der auf unserer Inter­net­seite integrierten Twitter-Buttons, z.B. den „Tweet“-Button während Sie bei Twitter ein­geloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Inter­net­seiten auf Ihrem Twitter-Profil verlinken.

Wenn Sie keine Zuordnung dieser Daten zu Ihrem Twitter-Account wünschen, loggen Sie sich bitte vor dem Besuch unserer Seite bei Twitter aus.

Weitere Infor­ma­tionen finden Sie unter: https://twitter.com/privacy

Hier finden Sie weitere Infor­ma­tionen über die Erhebung, Ver­ar­beitung und Nutzung per­sonen­bezogener Daten durch Twitter. Zudem wird dort erläutert, welche Einstellungs­möglich­keiten Twitter zum Schutz Ihrer Privat­sphäre bietet. Auf dieser Inter­net­seite finden Sie auch Infor­ma­tionen zu Zweck und Umfang der Daten­erhebung.

 

VII. Rechte der betroffenen Person

Sofern und soweit wir per­sonen­bezogene Daten von Ihnen Ver­ar­beiten, sind Sie Betroffener i.S.d. DS-GVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegen­über dem Verant­wort­lichen zu:

1. Auskunftsrecht

Liegt eine Ver­ar­beitung per­sonen­bezogener Daten vor, können Sie nach Art. 15 DS-GVO neben einer Be­stätigung hierüber Auskunft verlangen über die Zwecke, zu denen die per­sonen­bezogenen Daten ver­ar­beitet werden, die Kategorien von per­sonen­bezogenen Daten, welche ver­ar­beitet werden, die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie be­treffenden per­sonen­bezogenen Daten offen­gelegt wurden bzw. werden, die geplante Dauer der Speicher­ung der Sie be­treffenden per­sonen­bezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicher­dauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie be­treffenden per­sonen­bezogenen Daten, eines Rechts auf Ein­schränkung der Ver­ar­beitung durch den Verant­wort­lichen oder eines Wider­spruchs­rechts gegen diese Ver­ar­beitung, das Bestehen eines Beschwerde­rechts bei einer Aufsichts­behörde, alle verfüg­baren Infor­ma­tionen über die Herkunft der Daten, wenn die per­sonen­bezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden. Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie be­treffenden per­sonen­bezogenen Daten in ein Dritt­land oder an eine inter­nationale Organisation über­mittelt werden. In diesem Zu­sammen­hang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zu­sammen­hang mit der Über­mittlung unterrichtet zu werden.

2. Recht auf Berichtigung

Sie haben gem. Art. 16 DS-GVO ein Recht auf Berichtigung und/oder Ver­voll­ständigung, sofern die ver­ar­beiteten per­sonen­bezogenen Daten, die Sie be­treffen, unrichtig oder un­voll­ständig sind. Die Berichtigung ist unver­züglich vorzunehmen.

3. Recht auf Löschung

Sie können gem. Art. 17 DS-GVO verlangen, dass die Sie be­treffenden per­sonen­bezogenen Daten unver­züglich gelöscht werden. Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Ver­ar­beitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungs­äußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Ver­pflicht­ung, zur Wahr­nehmung einer Aufgabe, die im öffent­lichen Interesse liegt oder zur Geltend­machung, Ausübung oder Ver­teidi­gung von Rechts­ansprüchen erfor­der­lich ist.

4. Recht auf Ein­schränkung der Ver­ar­beitung

Sie können die Ein­schränkung der Ver­ar­beitung der Sie be­treffenden per­sonen­bezogenen Daten nach Art. 18 DS-GVO verlangen, wenn Sie deren Richtigkeit bestreiten, die Ver­ar­beitung un­recht­mäßig ist, die per­sonen­bezogenen Daten für die Zwecke der Ver­ar­beitung nicht länger benötigt werden, Sie diese jedoch zur Geltend­machung, Ausübung oder Ver­teidi­gung von Rechts­ansprüchen benötigen, oder Sie Wider­spruch gegen die Ver­ar­beitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO ein­gelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verant­wort­lichen gegenüber Ihren Gründen über­wiegen.

5. Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Ein­schränkung der Ver­ar­beitung geltend gemacht, muss allen Empfängern, denen die Sie be­treffenden per­sonen­bezogenen Daten offen­gelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Ein­schränkung der Ver­ar­beitung mitgeteilt werden, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unver­hältnis­mäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

6. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben nach Art. 20 DS-GVO das Recht, die Sie be­treffenden per­sonen­bezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinen­lesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verant­wort­lichen zu übermitteln, sofern die Ver­ar­beitung auf einer Ein­willi­gung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO beruht und die Ver­ar­beitung mithilfe auto­matisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie be­treffenden per­sonen­bezogenen Daten direkt von einem Verant­wort­lichen einem anderen Verant­wort­lichen über­mittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Frei­heiten und Rechte anderer Personen dürfen hier­durch nicht beein­trächtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Ver­ar­beitung per­sonen­bezogener Daten, die für die Wahr­nehmung einer Aufgabe erfor­der­lich ist, die im öffent­lichen Interesse liegt.

7. Wider­spruchsrecht

Sie haben gem. Art. 21 DS-GVO das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer beson­deren Situation ergeben, jeder­zeit gegen die Ver­ar­beitung der Sie be­treffenden per­sonen­bezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DS-GVO erfolgt, Wider­spruch einzulegen.

Der Wider­spruch kann per Mail, Fax oder Brief gegenüber dem Verant­wort­lichen erklärt werden (vgl. Punkt VII.1). Der Verant­wortliche ver­ar­beitet die Sie be­treffenden per­sonen­bezogenen Daten im Falle des Wider­spruchs nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Ver­ar­beitung nach­weisen, die Ihre Interessen, Rechte und Frei­heiten über­wiegen, oder die Ver­ar­beitung dient der Geltend­machung, Ausübung oder Ver­teidi­gung von Rechts­ansprüchen.

8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Ein­willi­gungs­erklärung

Sie haben gem. Art. 7 Abs. 3 DS-GVO das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Ein­willi­gungs­erklärung jeder­zeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Ein­willi­gung wird die Recht­mäßigkeit der aufgrund der Ein­willi­gung bis zum Widerruf erfolgten Ver­ar­beitung nicht be­rührt, für die Zukunft findet jedoch keine Ver­ar­beitung mehr statt.

9. auto­matisierte Ent­schei­dung im Einzelfall ein­schließ­lich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer auto­matisierten Ver­ar­beitung – ein­schließ­lich Profiling – beruhenden Ent­schei­dung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beein­trächtigt. Dies gilt nicht, wenn die Ent­schei­dung für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verant­wort­lichen erfor­der­lich ist, aufgrund von Rechts­vor­schriften der Union oder der Mitglied­staaten, denen der Verant­wortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechts­vor­schriften ange­mesene Maß­nahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Frei­heiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder mit Ihrer ausdrücklichen Ein­willi­gung erfolgt.

Allerdings dürfen diese Ent­schei­dungen nicht auf beson­deren Kategorien per­sonen­bezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g gilt und ange­mesene Maß­nahmen zum Schutz der Rechte und Frei­heiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verant­wortliche ange­mesene Maß­nahmen, um die Rechte und Frei­heiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verant­wort­lichen, auf Darlegung des eigenen Stand­punkts und auf Anfechtung der Ent­schei­dung gehört.

10. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichts­behörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder ge­richt­lichen Rechts­behelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichts­behörde, insbeson­dere in dem Mitglied­staat ihres Aufent­halts­orts, ihres Arbeits­platzes oder des Orts des mut­maßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Ver­ar­beitung der Sie be­treffenden per­sonen­bezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichts­behörde, bei der die Beschwerde ein­gereicht wurde, unterrichtet den Beschwerde­führer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde ein­schließ­lich der Möglichkeit eines ge­richt­lichen Rechts­behelfs nach Art. 78 DSGVO.

Die Aufsichts­behörde ist:

Landesbeauftragte für Datenschutz und
InformationsFrei­heit Nordrhein-Westfalen

Kavalleriestr. 2 – 4
40213 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211 384 24-0
Fax: +49 (0) 211 384 24-10
E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de